~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Weihnachtsbäckerei: Nougat-Taler

Ihr Lieben, die Weihnachtsbäckerei läuft auf Hochtouren. Nachdem ich euch Anfang der Woche unser Rezept für Butterhupferl vorgestellt habe, folgen heute ein paar Klassiker: die Nougat-Taler. Schon als Kind habe ich diese süße Leckerei in der Weihnachtszeit immer gerne gegessen. Heute sind es die Lieblingsplätzchen meiner Großen. Seid auch ihr gerade fleißig am Backen? Oder lasst ihr euch bebacken? Gerne könnt ihr mir eure Lieblingsrezepte schicken oder auch unter meinen Beiträgen kommentieren, wenn ihr die Rezepte ausprobiert habt.

So, nun aber erst einmal zu den Nougat-Talern, die zu den Weihnachts-Favoriten in vielen Familien zählen.

Dafür braucht ihr:

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 200 g Butter
  • 1 Ei
  • 200 g Nussnougatcreme
  • Kuvertüre, vorzugsweise Vollmilch

So bereitet ihr die Nougat-Taler zu:

Das gesiebte Mehl gebt ihr in eine Rührschüssel. In der Mitte drückt ihr eine Mulde ein. In diese gebt ihr nun den Zucker, den Vanillezucker, die Haselnüsse, das Backpulver, das Ei und die Butter. Ich empfehle euch, die Butter ein wenig weich werden zu lassen und sie dann in Flöckchen beizugeben. Habt ihr alle Zutaten beisammen, knetet ihr die Masse zu einem Teig. Ich nehme hierzu meine Küchenmaschine, die dies in wenigen Minuten für mich erledigt.

Den fertigen Teig rollt ihr dünn aus, sodass ihr verschiedene Formen ausstechen könnt. Ich persönlich habe mich für Herzen und Kreise entschieden. Eurer Fantasie sind hier jedoch keine Grenzen gesetzt. Den Backofen heizt ihr bei Ober- und Unterhitze auf 175 Grad vor. Die ausgestochenen Gebäckstücke legt ihr auf ein mit Backpapier vorbereites Backblech und backt sie circa zehn Minuten.

Im Anschluss lasst ihr die Taler abkühlen. Dann bestreicht ihr immer einen Keks auf der Unterseite mit Nussnougatcreme (ich habe Nutella genommen) und gebt einen weiteren oben drauf. Zu guter letzt erwärmt ihr Kuvertüre oder eine Kuchenglasur und tunkt die Taler bis zur Hälfte in die Schokolade. Ich bevorzuge hier Vollmilchschokolade.

Ich habe dieses Mal nicht alle Nougat-Taler als Doppeldecker gemacht. Die Herzen habe ich solo gelassen und nur mit Schokolade versehen.

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts! Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner