~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Aquabasilea: Erlebnisbad mit spektakulärem Rutschenparadies

Die Herbstferien sind in vollem Gange – und wir natürlich fleißig auf Tour. Heute führte uns unser Weg in die Schweiz, genauer gesagt nach Pratteln ins Aquabasilea. Herzlichen Dank an den Betrieb für die kostenlose Bereitstellung der Eintrittskarten. Wir haben uns riesig darüber gefreut, das Erlebnisbad zu testen. Gespannt betraten wir bereits kurz nach Öffnung gegen 10.30 Uhr das Bad.

 

Aquabasilea: Erlebnisbad für Klein und Groß

Im Aquabasilea könnt ihr Tickets nicht nur für die Badewelt, sondern auch für die Sauna und das Hamam buchen. Wenn ihr allerdings mit Kindern da seid, empfehle ich euch nur das Bad zu buchen. Für alles andere werdet ihr ohnehin keine Zeit haben. So bezahlt ihr als Erwachsene im Familientarif 37,50 CHF unter der Woche, an Samstagen und Sonntagen werden CHF 40 fällig. Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren bezahlen 33 CHF, am Wochenende 2,50 CHF mehr. Für jüngere Kinder zwischen drei und fünf Jahren gibt es eine Pauschale in Höhe von CHF 12. Ein- und zweijährige Kids haben freien Eintritt in das Erlebnisbad in Pratteln.

Badespaß wie in der Wanne: Wohlfühlfaktor gewiss

Im großzügigen Umkleidebereich sicherten wir uns eine Familienumkleide, zudem zwei Schließfächer. Als alles verstaut war, ging es direkt in den Badebereich. Kurz die Schwimmflügel aufgepustet, den Kimono ausgezogen, schon ging es ins angenehm temperierte Badewasser. Fast wie in der Badewanne zu Hause! Das ließ die Stimmung direkt steigen. Auch die Kleinen hatten einen riesigen Spaß im Wasser, plantschten wie die Großen und spritzten sich gegenseitig nass.

Rutschen für Adrenalinjunkies und Warmduscher

Dann erspähten sie die vielen verschiedenen, farbenfroh gestalteten Rutschen. Ihr müsst wissen: Das Aquabasilea ist kein reines Schwimmbad, vielmehr handelt es sich um ein Erlebnisbad für die ganze Familie. Besonders angetan waren wir von der Reifenrutsche. Auf roten Cubes wirbelten wir einzeln und zu zweit die Röhrenrutsche hinunter. Welch eine Gaudi! Auch die Familienrutsche, auf der wir alle nebeneinander ins kühle Nass schlittern durften, sorgte für beste Stimmung.

Schwimmen macht hungrig: top Verpflegung im Aquabasilea

Dass Schwimmen und Toben hungrig und durstig macht, ist eine klare Sache. Deshalb gibt es einen Imbiss mit leckeren Speisen für zwischendurch. Auf der Karte stehen beispielsweise Nuggets mit Pommes. Als Nachtisch gibt es ein leckeres Eis. Wer sich selbst verpflegen möchte, macht es sich in der Picknick Area gemütlich. Sogar eine Poolbar gibt es im Aquabasilea. Schnell kommt da Urlaubsstimmung auf – Südsee-Feeling unter Palmen inklusive!

Aquabasilea: Parken im Parkhaus für 3,50 CHF

Die Zeit verging wie im Fluge. Platt vom Spielen, Schwimmen und Rutschen machten wir uns nach ein paar vergnügten Stunden auf den Weg nach Hause. Geparkt hatten wir im Parkhaus. Nicht vergessen: Ihr müsst euer Ticket im Umkleidebereich entwerten, dann bekommt ihr eine Parkpauschale für nur 3,50 Schweizer Franken. Unser Fazit: ein gelungener Badeausflug, den wir so schnell nicht vergessen werden. Rutschen ahoi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner