~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Selbstgemachte Pasta: ein Traum

Seit einigen Monaten machen wir unsere Nudeln selber. Barilla, Buitoni und Co landen deshalb nur noch ganz selten im Einkaufswagen. Nachdem ich euch vor ein paar Tagen unser Basilikumpesto vorgestellt habe, folgt heute das Rezept für selbstgemachte Nudeln. Auch dieses ist kinderleicht und mit ein wenig Übung schmecken die Nudeln nicht nur klasse, sondern sie sehen auch wunderschön aus. Schließlich isst das Auge ja bekanntlich mit.

Selbstgemachte Nudeln mit der KitchenAid Küchenmaschine

Wir machen unsere Nudeln mit dem Pasta Set von KitchenAid. Dieses Extra habe ich mir vor circa einem Jahr gegönnt und seither ist es ziemlich oft im Einsatz. Hierbei handelt es sich um ein Dreier-Set: für Lasagneplatten, für Spahetti und Fettuccini. Für 199 Euro könnt ihr das Nudelwalzen- und Schneider Seit bei KitchenAid kaufen, bei Amazon und anderen Online-Händlern ist es aber ein wenig günstiger zu bekommen.

Unser Grundrezept für selbstgemachte Pasta:

  • 4 große Eier
  • 415 g gesiebtes Weizenmehl
  • 15 ml Wasser (ca 1 EL)
  • 1 TL Salz

Zubereitung:

  • Die Eier in einem Messbecher aufschlagen, damit die Flüssigkeitsmenge überprüft werden kann. Es sollten 200 ml sein. Sind es weniger ml, jeweils 1 TL Wasser hinzugeben, bis die Menge von 200 ml erreicht ist.
  • Mehl und Salz in die Rührschüssel geben. Mit dem Flachrüher auf Stufe 2 rühren. Nach und nach die Eier und 1 EL Wasser dazugeben und 30 Sekunden lang rühren. Danach den Flachrührer mit dem Knethaken tauschen und den Teig auf Stufe 2 zwei Minuten lang kneten.
  • Anschließend den Pastateig 20 Minuten ruhen lassen.
  • Im Anschluss den Teig von Hand eine Minute lang kneten, bis er glatt und formbar ist. Dann werden vier gleich große Stücke geformt, die zu Pasta verarbeitet werden.

Übung macht den Meister: selbstgemachte Pasta mit der KitchenAid

Im Handumdrehen wird die KitchenAid Küchenmaschine zu einer Nudelmaschine. An der Zubehörnabe wird der das gewünschte Extra angebracht und danach wird direkt gestartet. Zunächst müsst ihr den Pastaroller auswählen und an die KitchenAid anbringen. Der vorher in Portionen eingeteilte Teig wird ein wenig platt gedrückt und bemehlt, damit ein Zusammenkleben verhindert wird. Mit der größten Rolleneinstellung wird begonnen (Stufe 1). Wir arbeiten mit Geschwindigkeitsstufe 2. Der Teig wird mehrmals eingeführt, in der Mitte gefaltet und wieder gerollt. Wichtig ist, dass der Teigfladen am Ende so breit wie die Rolle ist. Nun musst du nur noch die für dich perfekte Dicke finden, schon geht es ans Schneiden. Hierbei hast du die Wahl zwischen dünnen Spaghetti und etwas dickeren Fettuccine. Die Teigfladen sind im Nu geschnitten. Zum Trocknen hängen wir sie auf einen Pastatrockner. Die Nudeln, die direkt verzehrt werden, kochen wir in Salzwasser kurz auf. In ein bis zwei Minuten sind sie fertig und können direkt serviert werden.

 

 

2 Antworten

  1. ja da mine Frau aus Ingelfingen bzw. Criesbach stammt, bin ich über FB auf die Seite gekommen. Nach 32 Jahren Bänkerdasein habe ich 2005 mein Hobby zum Beruf gemacht. Ich habe eine Catering und Partyservice ins Leben gerufen. Auch auf FB habe ich eine Seite Genießen mit Werner und im Internet https://werner-wicharz.de
    Vielleicht haben Sie Lust und Laune mal darin rum zu stöbern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner