~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Gyoza: leckere Teigtaschen mit Hack

Neulich war ich mit Freundinnen zum Show-Cooking: privat, voller Spaß, super lecker. Als Vorspeise gab es Gyoza, zum Hauptgang Thai Curry. Heute stelle ich euch das Gyoza Rezept vor. Das Thai Curry Rezept folgt in den nächsten Tagen. Was ich aber schon verraten kann: Beides in Kombination ist super lecker. Auch die Herstellung war bei so vielen helfenden Händen ein Klacks. Wir hatten einen gemütlichen Abend, den wir hoffentlich bald wiederholen werden. Gell?

 

Für die Gyoza (Menge ergibt circa 30 Stück) braucht ihr:

  • Gyoza Blätter (gibt es im Asia Shop)
  • 1/2 Chinakohl
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 250 g Schweinehackfleisch
  • 1 Teelöffel frisch geriebenen Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 Teelöffel dunkle Misopaste
  • 1 Teelöffel Sesamöl
  • etwas Chilipulver
  • 1 Prise Zucker
  • Zubereitung der Gyoza

Zuerst schneidet ihr den Chinakohl fein in Streifen und gebt ihn in einen Sieb. Dann macht ihr einen halben Teelöffel Salz darüber und drückt den Chinakohl schließlich sorgfältig aus.

Dann gebt ihr den ausgedrückten Chinakohl mit den restlichen genannten Zutaten in eine Schüssel. Ihr vermengt alles mit den Händen. Danach ist Fingerspitzengefühl gefragt. Ihr breitet die Gyoza Blätter auf der Arbeitsfläche aus und füllt sie jeweils mit einem Teelöffel der Chinakohl-Hackfleisch-Füllung. Nun befeuchtet ihr die Ränder der Gyoza Blätter mit Wasser, damit sie zusammenkleben und beim Kochen nicht aufgehen. Das gelingt prima mit den Fingern. Jetzt faltet ihr die gefüllten Blätter zusammen und formt einen schönen, wellenartigen Rand. Wichtig ist, dass ihr die Luft beim “Zukleben” herausdrückt.

Im Anschluss gebt ihr die fertigen Gyoza in eine Pfanne. In Sesamöl bratet ihr sie scharf an. Dann löscht ihr das Ganze mit Wasser ab, bis nichts mehr zischt. Für circa zwei Minuten gebt ihr den Deckel auf die Pfanne. Schließlich nehmt ihr ihn wieder herunter und lasst das restliche Wasser verdampfen.

Einfacher Gyoza Dip: Zutaten

In der Zwischenzeit bereitet ihr den Dip für die Gyoza vor. Dafür nehmt ihr:

  • 3 Esslöffel Sojasauce
  • anderthalb Esslöffel Reisessig
  • etwas Chili- oder Sesamöl

Diese Zutaten mischt ihr in einer kleinen Schüssel. Schon ist die Vorspeise fertig. Lasst es euch schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner