~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Wilhelma Stuttgart: auch im Winter ein top Ausflugsziel

Bisher waren wir immer in den Sommermonaten in der Stuttgarter Wilhelma. Doch warum eigentlich nicht auch einmal im Winter? Nun war es soweit. Am Freitagnachmittag machten wir uns auf den Weg in die Landeshauptstadt. Schon im Voraus muss man aktuell ein Ticket für das Parkhaus der Wilhelma buchen. Es ist mit 5 Euro relativ günstig und eine sehr gute Wahl, da ihr vom Parkhaus aus in wenigen Schritten direkt am Haupteingang der Wilhelma seid.

Wintertarif: Vergünstigte Tickets und gesonderte Öffnungszeiten

Gut zu wissen ist auch, dass es in der Wilhelma eine Wintersaison gibt, in der ihr vergünstigte Tickets bekommt. So bezahlen Erwachsene im Wintertarif 15 Euro, Kinder zwischen sechs und 17 Jahren 5,50 Euro. Kinder unter sechs Jahren haben grundsätzlich freien Eintritt. Vielleicht lohnt sich für euch aber auch eine Jahreskarte, wenn ihr in der Nähe wohnt? Schon für 65 Euro bekommen Erwachsene eine, Kinder bezahlen 25 Euro. Spezielle Familien-Jahreskarten sind ebenfalls im Angebot. Informiert euch auf der Webseite.

Wilhelma-Tickets online kaufen

Aktuell müsst ihr eure Tickets im Vorfeld coronabedingt online erwerben. Informiert euch unbedingt im Voraus online über die aktuellen Corona-Bestimmungen, sodass ihr auf der sicheren Seite seid. Aktuell haben alle Gewächshäuser geöffnet, auch der Großteil der Tierhäuser. In den Innenräumen müsst ihr Maske tragen, zudem gibt es eine Höchstzahl an Besuchern. Wir waren freitags und es war sehr wenig los. Die Kinder hatten super viel Spaß. insbesondere im Aquarium und im Affenhaus. Hier verweilten mehrere Familien und beobachteten die Affen, wie sie gemeinsam tobten, Kunststücke vorführten, herumalberten und ab und an gegen die Glasscheibe klopften – ganz zum Gefallen der anwesenden Kleinkinder, die in schallendes Gelächter ausbrachen.

Wilhelma Stuttgart: brüllende Löwen und turnende Affen

Für den Spielplatz hatten wir am Freitag leider keine Zeit, da wir leider recht spät am Nachmittag erst in der Wilhelma ankamen – und um 16.30 werden die Türen geschlossen. Deshalb konzentrierten wir uns auf das Wesentliche, die TIERE. Vor allem die Löwen imponierten uns, wie sie da so brüllend in ihrem Gehege herummarschierten. Auch die Seelöwen machten sich lautstark bemerkbar, weshalb hier ein längerer Stopp Pflicht war. Darüber hinaus himmelten wir die putzigen Brillenpinguine an, die einfach jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern – nicht zu vergessen die imposanten Giraffen und die gefährlich anmutenden Krokodile.

Bis zum nächsten Mal!

Dieses Mal war die Zeit knapp. Doch nächstes Mal sind wir wieder einen ganzen Tag vor Ort. Das ist sicher. Und die Kids wissen bereits, was dann auf dem Programm steht: die Kinderturn-Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner