~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Playmobil FunPark: Spiel, Spaß, Sonne

Gestern war es endlich mal wieder soweit. Ein Ausflug in den Playmobil FunPark stand an. Gestartet sind wir bereits morgens um 8 Uhr, da wir eine gute Stunde bis nach Zirndorf brauchen. Dies war eine gute Idee, wie sich schnell herausstellte. Denn: Es war schon früh am Morgen sehr viel los. Im Parkhaus bekamen wir dennoch einen recht guten Platz. Der Tagestarif liegt übrigens bei fünf Euro. Nur wenige Schritte sind es bis zum Haupteingang. Aufgrund von Corona müssen Tickets aktuell vorab online erworben werden. Kinder ab drei Jahren und Erwachsene bezahlen in der Hauptsaison 12,90 Euro. Auch Saisonkarten sind online erhältlich.

Playmobil FunPark Zirndorf: tolle Attraktionen für Mädchen und Jungs

Es empfiehlt sich, zunächst einmal die Hauptattraktionen zu erkunden, ehe sich hier allzu lange Schlange bilden. So führe unser Weg direkt zu den Power-Paddelbooten, die zu einer amüsanten Rundfahrt über den idyllischen Paddelsee einladen. Direkt dahinter ist das zauberhafte Feenland. Durch einen Regenbogen geht es ins Innere, wo vor allem Mädchenherzen direkt schneller schlagen. Bei den Einhörnern wird geputzt und gewaschen. Da funkeln die Augen. Und da wird auch das eine oder andere Erinnerungsfoto für die Lieben zu Hause geschossen. Auch das Königreich der Meerjungfrauen ist für kleine Prinzessin ein Muss, wenn sie den Playmobil FunPark besuchen.

Nach Goldnuggets buddeln und Piratenschiffe entern

Danach geht es in die Westernstadt, wo eine Goldmine wartet. Hier buddeln die Kids im Sandkasten, bis sie echte kleine Schätze finden. Die kleinen Steinchen werden in einer Playmobil Schatztruhe gesammelt und mit nach Hause genommen. Diese ist für einen Euro direkt am Eingang der Goldmine in verschiedenen Farben zu bekommen. Kleinere Kinder lieben den Bauernhof, auf dem Kühe gemolken und Pferde gestriegelt werden. Und auch für Jungs ist im Playmobil FunPark viel geboten: so zum Beispiel ein imposantes Piratenschiff, eine große Polizeistation und eine riesige Ritterburg.

Playmobil FunPark: kulinarische Vielfalt gefällt

Wir hatten gestern wirklich Glück mit dem Wetter. Nach tagelangem Regen strahlte die Sonne vom Himmel. Da kamen die vielen verschiedenen Wasserspielplätze gerade recht. Auch was die Verpflegung angeht, ist der Playmobil FunPark einfach top. Günstige Kindermenüs sind überall erhältlich. Bei uns mussten es Nuggets mit Pommes, eine Kinderpizza und Pasta Bolognese sein. Dazu gibt es ein Getränk, ein Quetschie und eine Playmobil-Figur – und das für nur 5,50 Euro. Auch die Eltern werden schnell fündig. Denn das kulinarische Angebot im Playmobil FunPark reicht vom Westernburger über Nachos bis hin zum Salatteller und halben Hähnchen. Wir werden wiederkommen. Das steht fest. Aber das nächste Mal wieder unter der Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner