~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Museum Würth 2: Kunst und mehr

Gestern waren wir spontan mal wieder im Museum Würth 2 in Künzelsau-Gaisbach. Da es nur wenige Kilometer von uns zu Hause entfernt ist, machen wir hier gerne hin und wieder einen Abstecher. Das Beste: Es kostet keinen Eintritt. So bleibt mehr Geld übrig für den anschließenden Besuch im Museumscafé Atrium. Hier gibt es extrem leckere Kuchen und Torten, zudem Hohenloher Landeis. Auch könnt ihr euch hier regionalen Wein und spritzige Cocktails wie Hugo und Aperol schmecken lassen. Und wer Lust auf einen kleinen Snack hat, bekommt Butterbrezeln, Salat und mehr. Anschließend lässt es sich prima im Kunstshop einkaufen. Hier wartet auch das eine oder andere Mitbringsel für Kunst-Fans zu Hause.

Mit Weitblick: Museum Würth 2

Das extravagante ist im Carmen Würth Forum beheimatet und eröffnete vor gut einem Jahr, genauer gesagt am 28. Juni 2020, das erste Mal seine Türen für die Bevölkerung. Unter dem Motto Weitblick steht die beliebte Ausstellung im Museum Würth 2. Hier werden sämtliche Kunstwerke, die Unternehmer Reinhold Würth in den vergangenen Jahrzehnten sammelte, für die breite Öffentlichkeit ausgestellt. Über 18.000 Werke zählt Würths private Sammlung mittlerweile – Tendenz steigend. Diese riesengroße Kunstsammlung, die zu den größten deutschen Privatsammlungen zählt, zeigt Würths persönliche Sicht auf die Entwicklung der Kunstszene vom 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit. Mit einer Größe von 1.000 m² Ausstellungsfläche ist das Museum Würth 2 überschaubar, dennoch sehr großzügig. In den fünf Meter hohen Tageslichträumen im Hauptstock kommt die Kunst hervorragend zur Geltung. Am Ende der Haupthalle befindet sich ein Querraum, der mit einer großen Glasfront versehen ist. Hier könnt ihr den Blick bis weit in die Ferne schweifen lassen, ehe es zum zweiten Teil der Ausstellung in das untere Stockwerk geht.

 

Von Picasso bis Beckmann

So ist die Weitblick-Präsentation im Hause Würth 2 ein Zusammenspiel mehrerer Komponenten. Sie verbindet überwiegend Kunstwerke der Moderne namhafter Künstler, darunter Kreationen von Pablo Picasso, Max Beckmann, David Hockney, Anselm Kiefer und vielen weiteren mehr. Grob untergliedert wird die Ausstellung in folgende drei Bereiche:

  • Abstrakte Kunst
  • Natur und Landschaft
  • Metamorphosen der Figur

 

Museum Würth 2: Führungen für Gruppen

Für Gruppen werden Führungen angeboten, die jedoch im Vorfeld gebucht werden müssen. Es gibt aber auch eine App, mit der ihr euch mit eurem Smartphone durch die Ausstellung begleiten lassen könnt. Leihgeräte sind ebenfalls vorhanden. Geöffnet hat das Museum Würth 2 zwischen Oktober und März von 11 bis 18 Uhr, in den Sommermonaten sogar von 11 bis 19 Uhr. Und wenn ihr dann schon kulturell unterwegs seid, lohnt sich ein Abstecher im Museum Würth, das nur 500 Meter entfernt von diesem imposanten Neubau liegt. Auch hier ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner