~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Inplaysia Herrieden: Indoor-Spaß für Klein und Groß

Am Wochenende durften wir einen weiteren Indoorspielplatz kennenlernen, das Inplaysia in Herrieden bei Ansbach. Wer jetzt denkt, “oh nein, schon wieder ein Indoorspielplatz”, der sollte gut aufpassen. Denn: Das Inplaysia ist mehr als das. Mit so viel Liebe zum Detail ist dieser Indoorspielplatz gemacht, dass es eine wahre Freude war, ihn zu erkunden. Meiner Meinung nach sind viele Indoorspielplätze in tristen Lagerhallen angesiedelt, ganz ohne kindgerechte Wand-, Decken- und Bodengestaltung. Beim Inplaysia stimmt aber einfach alles. Hier schauen einen große Fische von den Wänden an. Hier kommt Urlaubsstimmung auf. Hier fühlen sich Familien wohl.

Mitten im Fashion Outlet: das Inplaysia Spieleland in Herrieden

Angesiedelt ist das Inplaysia direkt an der Autobahn, sodass ihr auch bei Durchreise einen kurzen Abstecher machen könnt, um euch die Beine zu vertreten. Der Indoor-Spielplatz ist in das A6 Fashion Place Piazza Outlet integriert. Hier findeet ihr Marken-Shops von Lindt über Tamaris bis hin zu eterna und Pierre Cardin. Während die Mama durch die Shops bummelt, kann der Papa mit dem Nachwuchs im Inplaysia toben. Wir allerdings waren an einem Sonntag, sodass wir alle den Indoor-Fun erleben durften.

Inplaysia: Familienkarte für 28 Euro

Unter der Woche hat das Inplaysia nachmittags von 14:00 bis 18:30 Uhr geöffnet, an den Wochenenden von 10:30 bis 18:30 Uhr. Auch gelten gesonderte Öffungszeiten an Feiertagen sowie in den Ferien. Erwachsene bezahlen sieben Euro, Kinder unter einem Jahr sind gratis. Kleinkinder zwischen eins und zwei kosten sechs Euro Eintritt, ältere Kinder neun Euro. Wenn ihr als Familie kommt, lohnt sich eine Familienkarte. Sie umfasst zwei Erwachsene und zwei Kinder und kostet 28 Euro. Für jedes weitere Kind werden ermäßigte sieben Euro fällig. Gut zu wissen: Täglich ab 17 Uhr ist Happy Hour. Jeder Gast bezahlt nur sechs Euro Eintritt. Und montags ist immer Oma- und Opa-Tag, was kostenlosen Eintritt für die Großeltern bedeutet.

Inplaysia: Kleinkindbereich punktet auf ganzer Linie

Wie auch in anderen Indoorspielplätzen gibt es im Inplaysia sämtliche Klettertürme, Trampoline, eine E-Kartbahn und eine Art Hüpfburg. Was mir jedoch besonders gut gefallen hat, ist der Kleindkindbereich, der besonders liebevoll und großzügig angelegt ist. Neben einem Karussell gibt es hier eine Röhrenrutsche sowie eine Rutsche, die direkt in ein Bällebad führt. Auch gibt es weitere Spielelemente, die Kinter unter drei Jahren erfreuen. Großen Spaß hatte Lotte (1 1/2 Jahre) außerdem an der Rollenrutsche. Die Großen tobten währenddessen am Piratenschiff, wo sie sich mit Airshootern und Softbällen eine Kanonenschlacht lieferten. Wir kommen wieder. Und ihr?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner