~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Indoor Skydiving Viernheim: welch ein Airlebnis

Heute berichte ich euch von einem ganz besonderen Ausflugsziel. Es geht nach Viernheim zum Indoor Skydiving. Für uns ging es in den Osterferien in den Windkanal. Was wir vor Ort erlebten, erzähle ich euch nun. Zunächst einmal zur Anreise: Das Indoor Skydiving Viernheim befindet sich direkt am Rhein-Neckar-Zentrum in der Bürgermeister-Neff-Straße 14 in 68519 Viernheim. Parkplätze stehen daher ausreichend zur Verfügung. Schon in Kürze kann euer Flugabenteuer also starten.

Tolle Airlebnisse: Kosten Indoor Skydiving Viernheim

Als Einsteiger empfehle ich euch das Airlebnis M, das zwei Flüge umfasst und 59 Euro kostet. Alternativ gibt es dieses Einsteiger-Paket mit vier Flügen für 99 Euro oder mit sogar sechs Flügen für 139 Euro. Wenn ihr nicht alleine fliegen wollt, dann nehmt doch euren Partner oder eine Freundin mit. Mit dem Airlebnis für zwei fliegt jeder von euch zwei Mal und ihr bezahlt 109 Euro. Wenn jeder vier Mal fliegen möchte, sind es 189 Euro. Auch für Kinder ist das Indoor Skydiving ein riesen Spaß. So bezahlt ihr für ein Kind zwischen vier und zwölf Jahren 49 Euro für zwei Flüge. Und warum nicht gleich mit der ganzen Familie ins Vergnügen? Ihr seid zwischen zwei und fünf Personen und profitiert für 239 Euro von insgesamt zehn Flügen, die ihr untereinander individuell aufteilen könnt.

Unkomplizierter Check-In am Flugtag

Sinnvoll ist es, den Flug online zu buchen, sodass vor Ort keine Wartezeiten entstehen. Vor allem in den Ferien und an Wochenenden ist das Indoor Skydiving in Viernheim sehr gut besucht, sodass ihr auf Nummer sicher geht, wenn ihr euer Zeitfenster online reserviert. Auch wir haben das getan und starteten direkt morgens gegen zehn Uhr. Wichtig ist, dass ihr am Flugtag eine dreiviertel Stunde vorher anwesend seid. Denn: Ein paar rechtliche Dinge müssen geklärt werden. So akzeptiert ihr die Einhaltung der Teilnahmebedingungen und gebt eine Haftungsverzichtserklärung ab. Das hört sich umständlich an, ist es aber nicht.

Indoor Skydiving Viernheim: Kompetente Einweisung und top Ausstattung

Nach dem Check-In geht es weiter mit der Flugausrüstung. Ihr bekommt sowohl einen Fluganzug als auch einen Helm und eine Brille ausgehändigt. Nicht zu vergessen ist der Ohrenschutz, denn im Windkanal ist es ziemlich laut. Im Anschluss erfolgt eine kurze Einweisung durch euren persönlichen Instructor. In einem separaten Raum schauten wir als Kleingruppe einen Info-Film, in dem die wichtigsten Dinge rund um das Skydiving in Viernheim erklärt wurden. Danach konnten wir unserem Instructor Fragen stellen. Und schon ging es hinaus in den Strömungskanal.

 

Indoor Skydiving: Der Countdown läuft

Im Vorraum nahmen wir der Reihe nach Platz. Die Namen wurden auf einem Bildschirm angezeigt. Die Spannung stieg. Bald waren wir an der Reihe. Wir, das waren Lasse, Greta und ich. Ein wenig mulmig war mir schon. Den Kids übrigens auch. Doch die Vorfreude überwiegte, denn die Gesichter aller derer, die vor uns dran waren, sprachen Bände. Überglücklich nahmen sie nach ihrem Flug wieder Platz auf der Bank, um sich auf den zweiten Flug vorzubereiten.

Zwei Flüge mit hohem Adrenalinkick

Nach rund einer halben Stunde war unser Flugabenteuer vorüber. Jeder hatte zwei Flüge à 60 Sekunden. Hierbei war der erste mehr zum Üben, der zweite dann der eigentliche. Hier ging es mit dem Instructor zusammen weit nach oben. Welch ein Feeling, einfach klasse! Während des Flugs werdet ihr fotografiert und gefilmt. Diese Aufnahmen könnt ihr später am Schalter erwerben, sodass ihr auch zu Hause immer wieder Freude an diesem ganz besonderen Abenteuer habt.

 

Indoor Skydiving Viernheim: Flug-Diplom für alle Teilnehmer

Doch nach Hause geht es nach dem Flug nicht direkt. Denn: Ihr bekommt noch ein Flug-Diplom überreicht, eine Art Urkunde. Darauf ist vermerkt, welche Aktionen ihr im Windkanal am heutigen Tag gemeistert habt. Bucht am besten direkt das nächste Flugabenteuer, sodass ihr schon bald echte Profis in den Lüften seid. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an unseren Instructor Max, bei dem wir uns bestens aufgehoben fühlten. Er versprühte nicht nur gute Laune, sondern vermittelte die ganze Zeit über ein Gefühl von Sicherheit. So war die Aufregung schnell vorüber und wir konnten unser Flugabenteuer in vollen Zügen genießen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner