~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Holiday Park Haßloch: wo Biene Maja auf Wickie und Heidi trifft

Wie ihr wisst, sind wir total gerne in Freizeitparks unterwegs. Neulich durften wir das erste Mal den Holiday Park in Haßloch besuchen. Mit dem Auto ging es in die Pfalz. Verkehrsgünstig liegt der Freizeitpark an der Autobahn A65 und der Bundesstraße B9. Ins Navi gebt ihr die Holiday-Park-Straße 1-5 ein. Dann landet ihr auf einem großzügigen Parkplatz, der euch für den ganzen Tag acht Euro Parkgebühr kostet.

Holiday Park Haßloch: Eintrittspreise richten sich nach Körpergröße

Vom Parkplatz aus gelangt ihr zum Haupteingang. Hier kauft ihr eure Tickets, wenn ihr diese nicht bereits online erworben habt. Kinder unter einer Körpergröße von 85 cm haben kostenlosen Eintritt in den Holiday Park. Kinder zwischen 85 cm und 99 cm bezahlen 15,50 Euro, zwischen einem Meter und 1,39 Meter beläuft sich der Eintrittspreis auf 38,50 Euro. Wer größer als 1,40 m ist, der bekommt sein Ticket für 43,50 Euro. Eine Familienkarte gibt es leider nicht.

Holiday Park: Perfekt schon für die Jüngsten

Im Park erwarten euch zahlreiche Attraktionen für jedes Alter. Lotte hatten großen Spaß am antiken Pferdekarussell, zudem bei Flip, dem Grashüpfer und bei Laras Marienkäferflug. Lasses Highligts waren Tabalugas Achterbahn sowie das Rafting-Abenteuer DinoSplash. Greta war von der großen Welle im Wikingerland begeistert: einer sich drehenden Scheibe, die bis zu 70 km/h schnell wird. Eine weitere Top-Attraktion: der Lighthouse Tower, ein Kettenkarussell in riesiger Höhe.

Holiday Park Foto-Events mit Biene Maja und Co

Was den Holiday Park von manch anderem Freizeitpark unterscheidet ist, dass es Meet & Greet Veranstaltungen mit beliebten Kinderhelden gibt, so zum Beispiel mit Biene Maja und Willi, mit Wickie und Halvar, mit Heidi und Peter und mit den Fell-Lieblingen von Paw Patrol. Zudem gibt es verschiedene Shows, die euren Besuch im Holiday Park zu einem ganz besonderen Erlebnis machen: beispielsweise die Dino Adventure Show und die Paw Patrol Mini Show.

Gastronomie im Holiday Park: lieber selbst verpflegen

Was ich euch empfehle: Nehmt eure Verpflegung von zu Hause mit. Im Park gibt es zwar ein großes, gut vernetztes Gastroangebot, jedoch sind die Preise enorm hoch. So bezahlt ihr für eine Flasche Limo (0,5 l) über vier Euro. Auch sind die Sitzmöglichkeiten rund um die Verpflegungsstände ziemlich dreckig. Echt schade! Umso schöner ist es da, sich ein Plätzchen fernab des Trubels zu suchen und in aller Ruhe zu picknicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner