~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Hambacher Schloss: hier beginnt Demokratie

Eigentlich war es eher Zufall, dass wir am Hambacher Schloss gelandet sind. Auf dem Weg von Landau in der Pfalz waren wir in Richtung Neustadt an der Weinstraße unterwegs. Da erblickten wir das Hambacher Schloss, von dem wir natürlich wussten, das aber aufgrund vollen Terminkalenders nicht auf der Tagesordnung stand. Schließlich kamen wir gerade vom Landauer Zoo und vom Reptilium in Landau. Außerdem sollte es am frühen Abend noch ins Cineplex gehen. Egal, wir folgten kurzerhand den Schildern und landeten prompt auf dem Parkplatz des Hambacher Schlosses. Nachdem das Ticket gelöst war, ging es über Stock und Stein hinauf zum Schloss. Und ich sage euch: Der Fußmarsch hat sich gelohnt.

Hambacher Schloss Eintrittspreise: Erwachsene 5 Euro, Kinder 2,50 Euro

Nachdem wir oben angekommen verschnauft hatten, ging es auf direktem Weg zur Schlosskasse. Geöffnet hat das historische Monument immer dienstags bis sonntags von zehn bis 17 Uhr. Erwachsene bezahlen für den Schlossbesuch inklusive der Ausstellung 5,50 Euro. Für Kinder und Studenten werden 2,50 Euro fällig. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Zudem gibt es Familienkarten zu 12 Euro sowie Gruppentarife ab zehn Personen.

Ausstellung „Hinauf, hinauf zum Schloss“: Fokus Hambacher Fest 1832

Einen Besuch wert ist die Ausstellung zur deutschen Demokratiegeschichte. Unter dem Titel „Hinauf, hinauf zum Schloss“ befindet sie sich im obersten Stock des Hambacher Schlosses. Zahlreiche Infotafeln erwarten Sie dort oben. Sie erzählen von den Ereignissen im Jahr 1832 rund um das Hambacher Fest. Auch könnt ihr einen Audioguide buchen, um euch die deutsche Geschichte näherbringen zu lassen. In vier Sprachen ist er verfügbar: deutsch, französisch, englisch und polnisch. Zudem empfehle ich euch das Begleitbuch für Erwachsene und Jugendliche, das kompaktes Wissen enthält.

Mitmachaktionen für Kinder im Hambacher Schloss

Für die Jüngsten locken tolle Stationen, die den Museumsgang spannend machen. So lernen sie unter anderem, wie eine Kokarde gebunden wird. Diese wird schließlich als Andenken mit nach Hause genommen. Auch wird getrommelt oder mit Hilfe von Scherenschnittfiguren Theater gespielt. Als Burg wurde das Hambacher Schloss, das über der Ortschaft Hambach thront, einst im Mittelalter erbaut – später aber schlossartig ausgestaltet. Doch auch heute noch ist der burgtypische Charme erhalten, der im Restaurant 1832 prima zur Geltung kommt. Egal ob pfälzisch-deftig oder kulinarisch-kreativ: Die Speisekarte hat für jeden Geschmack einen Gaumenschmaus zu bieten. Ein wundervoller Ausklang für den kulturellen Ausflug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner