~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

BikiniARTmuseum: Kunst meets Bademode

Das BikiniARTMuseum in Bad Rappenau ist das erste Museum weltweit, das sich ausschließlich der Historie der Bademode widmet. Eröffnet hat das BikiniARTmuseum, kurz BAM, erst vor wenigen Monaten: am 5. Juli 2020, dem internationalen Tag des Bikinis. Wie treffend!

BikiniARTmuseum Bad Rappenau: perfekte Lage am A6 Boulevard

Gelegen ist das BAM direkt an der Autobahn A6, sodass ihr es prima mit dem Auto erreichen könnt. Direkt vor dem architektonisch wunderschön gestalteten Gebäude stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Auch begeistern bereits im Freien die ersten Kunstwerke, sodass ihr direkt bester Laune in das Museumsvergnügen starten könnt. Doch halt: Seid ihr hungrig? Dann geht es erst einmal zu Dean & David im selben Gebäude. Hier lasst ihr euch eine Hähnchen-Bowl schmecken. Oder ist euch mehr nach deftiger Küche? Im Autohof gegenüber gibt es super leckere Burger und ausgefallene Schnitzel-Variationen.

In Bademode zur Ausstellung = Tickets zum Schnäppchenpreis

Wieder zurück im Museum bezahlt ihr den Eintritt. Erwachsene kosten 12 Euro, Kinder und Jugendliche 9 Euro. Kinder bis einschließlich sieben Jahren haben freien Eintritt in das Museum. Gut zu wissen: Bad Rappenauer können jeden Donnerstag unter Vorlage ihres Ausweises kostenlos durch das Museum schlendern und nach Lust und Laube Bademode und Kunstwerke bestaunen. Zudem gibt es für alle Besucher ein Swimwear Special: Wer im Bade-Outfit kommt, zahlt nur den halben Eintrittspreis. Eine lustige Aktion, nicht wahr?

BikiniARTMuseum: XXL Sammlung für Mode-Fans

Mehr als 1.000 Exponate entdeckt ihr aktuell im BikiniARTmuseum in Bad Rappenau. Schon direkt nach Betreten des Museums taucht ihr in eine andere Welt ein, in eine Welt voller Liebe zum Detail. Diese Liebe zum Detail spiegelt sich in allen Museumsräumen wieder. So liebevoll sind die verschiedenen Unterthemen – nach Ländern gegliedert – aufbereitet. Da macht es riesigen Spaß, durch die Ausstellung zu stöbern und immer wieder innezuhalten und die Kunstwerke samt Hintergrundinfos auf sich wirken zu lassen.

 

Museumsbesuch deluxe: Mitmach-Stationen bescheren Mehrwert

Was mir besonders gefallen hat: Beim BikiniARTmuseum handelt es sich um kein 0815-Museum, vielmehr um ein modernes Haus mit allerlei Mitmachaktionen. So könnt ihr euch im Multimediabereich akkustisch berieseln lassen, einen Film anschauen oder euch bei den zahlreichen Foto Hot Spots in Pose werfen und coole Bilder schießen. Hervorzuheben ist hier das riesige Bällebad, das sicherlich nicht nur für die jüngsten Besuche Spaßmomente beschert. Auf die Bälle, fertig, los!

Gewinnspiel auf Instagram: Tickets für das BikiniARTmuseum zu gewinnen

Schaut unbedingt vorbei, wenn ihr in der Nähe seid und lasst euch von der Bademoden-Vielfalt verschiedener Epochen und Länder in den Bann ziehen! Auf meinem Instagram Account werden die nächsten Tage Freikarten für das BikiniARTMuseum verlost. Also klickt euch rein und sichert euch die Tickets zum Nulltarif.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner