~ Ausflugstipps für Natur-Freunde & Lifestyle-Freundinnen ~

Hallo Herbst: Bastel-Ideen für Kinder

Wo ist er hin, der Sommer? Längst klopt der Herbst an und macht sich mit bunten Blättern und schmuddeligem Wetter bemerksam. Wenn es draußen windet und regnet, lässt es sich drinnen wunderbar mit den Kindern basteln. Meine Großen sind dabei super motiviert. Und ich als Mama freue mich über Deko-Highlights, die der Jahrezeit angepasst sind und die später unsere vier Wänder schmücken. So stellen wir euch heute unsere gebastelten Igel vor.

Igel Nr. 1: Herbstbasteln für Kindergartenkinder

Lasse ist fünf Jahre alt und ist Vorschüler. Basteln ist nicht sein favorisiertes Hobby, viel lieber spielt er Fußball. Doch wenn die große Schwester basteln will, ist er natürlich doch auch am Start. So habe ich für ihn eine Bastelei ausgesucht, die leicht umzusetzen ist.

Ihr braucht:

  • dunkelbraunen Tonkarton
  • beigefarbenen Tonkarton
  • eine Bommel als Nase, alternativ eine Kastanie
  • große Wackelaugen
  • einen schwarzen Filzstift
  • Klebestift
  • Schere

Zunächst schneidet ihr einen länglichen Kreis in dunkelbraun aus, danach eine etwas kleinere Form in beige. Den kleineren Teil klebt ihr auf das größere. Danach bereitet ihr die Stacheln des Igels vor. Umso schöner wird es, wenn diese Papierstreifen nicht allzu akkurat sind. Kürzere, längere, dickere und dünnere Stacheln machen den Igel zu einem echten Unikat. Zu guter Letzt klebt ihr die Stacheln an den Igel. Als Augen nehmt ihr selbstklebende Wackelaugen. Die Nase bildet bei unserem Igel ein weißer Bommel. Hübscht schaut es aber auch mit einer Kastaniennase aus. Den Mund malt ihr mit schwarzem Filzstift auf. Schon ist der Igel fertig.

Igel Nr. 2: Herbstbasteln für Grundschulkinder

Für Greta wäre diese Variante zu langweilig. Deshalb machte sie einen anderen Igel, der in wunderschönen Farben nun unsere Zimmertür schmückt.

Ihr braucht:

  • weißen Tonkarton
  • viele bunte Papierschnipsel
  • einen schwarzen Filzstift
  • Klebestift
  • Schere

Die Grundform des Igels habe ich ihr vorgemalt. Dafür braucht ihr keine Schablone, denn der Großteil des Körpers wird ohnehin später beklebt. Aus Papierresten schneidet ihr viele Dreiecke aus, die später als Stacheln angebracht werden. Wunderschön sind glitzernde Papiere, aber auch unifarbene Papiere in kräftigen Farben. Wer es dezenter mag, greift auf Herbstnuancen zurück – je nach Vorliebe. Wichtig ist, dass ihr ausreichend Schnipsel vorbereitet, denn der Igel wirkt es dann komplett, wenn er ausreichend Stacheln hat. Zu beachten: Ihr klebt von hinten nach vorne, also vom Popo zum Kopf hin. So lassen sich die Stacheln aufeinander anbringen und ein tolles Muster entsteht.

Viel Spaß beim Nach-Basteln!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Willkommen in meinem Blog

Mami mal drei, Ehefrau, Urlaubsjunkie, Shoppingqueen, Deko-Liebhaberin, Schlemmermäulchen und Journalistin: Das bin ich!

Meine Favoriten
Cookie Consent mit Real Cookie Banner